Sie sind Gast | Login | Registrieren

Potenzmittel nur nach ärztlicher Verordnung nehmen

Bevor ein Mann ein Potenzmittel einnimmt, sollte er sich unbedingt vom Arzt untersuchen und beraten lassen. Der Arzt kann dann ein Rezept ausstellen.

Denn das Mittel kann wie jedes andere Medikament auch zu unerwünschten Neben- und Wechselwirkungen führen, warnt das an der Uniklinik Freiburg angesiedelte Informationszentrum für Sexualität und Gesundheit (ISG). Das Rezept sollte dann nur in einer zertifizierten Apotheke eingelöst werden. Online erworbene Potenzmittel sind dem ISG zufolge dagegen selten Originale. Es bestehe die Gefahr, dass sie zu wenig oder zu viel Wirkstoff enthalten. Im schlimmsten Fall gefährden sie die Gesundheit.

Service:

Wer sicher sein will, ob tatsächlich drin ist, was auf der Packung eines Potenzmittels steht, kann sich an die Infoline des ISG wenden, auf Wunsch auch anonym. Sie ist erreichbar unter 0180/555 84 84 von Montag bis Freitag von 10.00 bis 12.00 Uhr sowie von 15.00 bis 20.00 Uhr. Die Kosten betragen 14 Cent pro Minute aus dem Festnetz oder maximal 42 Cent pro Minute aus dem Mobilfunk.

Informationszentrum